Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf INstagram
Kinos
 
Datenschutzerklärung
Bretten
Heilbronn
Mosbach
Neckarsulm
BR
HN
MOS
NSU
Kirchbrunnenstraße 3 - 74072 Heilbronn - Fon 0 71 31 - 64 22 2 22
Kinostar Arthaus Heilbronn
Filme im Original
 
Jeden Mittwoch und Samstags

Originalversion in den Kinostar Arthaus Kinos:
19. Oktober & 23. Oktober
Poster
Nach der Hochzeit

Genre: Drama (USA, 2019)
Mit: Michelle Williams, Julianne Moore, Billy Crudup
Regie: Bart Freundlich
Länge: 1 Std. 50 Min.
Webseite: Weitere Filminfos

Inhalt: Isabel (Michelle Williams) hat ihr Leben der Arbeit mit Kindern in einem Waisenhaus in Kalkutta gewidmet. Theresa (Julianne Moore) hingegen ist die millionenschwere Leiterin eines Medienunternehmens, die mit ihrem Künstlerehemann Oscar (Billy Crudup) und ihren Kindern in New York lebt. Eines Tages erfährt Isabel von einer geheimnisvollen und großzügigen Spende für das finanziell angeschlagene Waisenhaus und reist nach New York, um die Wohltäterin, Theresa, persönlich zu treffen – denn das ist die Bedingung für die Spende. Als Isabel in der Stadt ankommt, platzt sie mitten in die Hochzeitsvorbereitungen von Theresas Tochter Grace (Abby Quinn). Also wird sie kurzerhand in die Hochzeitsgesellschaft integriert und trifft dort auch auf ihren Ex-Freund Oscar. Schon bald bemerkt Isabel, dass die große Spende für ihr Waisenhaus eher einer Erpressung gleicht, denn die Wohltäterin ist hinter ihr Geheimnis gekommen und verlangt von Isabel ein unmoralisches Zugeständnis ... Remake von Susanne Biers' „Nach der Hochzeit“ von 2006.

In Englisch mit Untertiteln


26. Oktober & 30. Oktober
Poster
Lieber Antoine als gar keinen Ärger

Genre: Komödie (Frankreich, 2017)
Mit: Adèle Haenel, Pio Marmai, Audrey Tautou
Regie: Pierre Salvadori
Länge: 1 Std. 48 Min.
FSK-Freigabe: ab 16 freigegeben
Webseite: Weitere Filminfos

Inhalt: Die Kommissarin Yvonne (Adèle Haenel) lebt an der französischen Riviera und ist trotz ihres jungen Alters bereits Witwe. Ihr Mann Santi (Vincent Elbaz) war der örtliche Polizeichef und bei der Bevölkerung hoch angesehen, da er als Inbegriff von Recht und Ordnung galt. Doch nach seinem Tod stellt sich alles als falsch dar: Obwohl sein monumentales Denkmal in der Stadt etwas anderes suggeriert, steckte Santi mit der südfranzösischen Unterwelt unter einer Decke und schickte einst sogar den unschuldigen Antoine (Pio Marmai) für acht Jahre ins Gefängnis. Yvonne kann diese Ungerechtigkeit nicht auf sich beruhen lassen und möchte Antoine nach seiner Freilassung wieder auf die Beine helfen. Allerdings will sie dabei nicht ihre Identität preisgeben. Yvonnes Hilfe läuft anschließend so gut, dass sich Antoine unsterblich in sie verliebt. Wider erwarten, kann sich auch Yvonnes Herz für den schrägen Typen erwärmen. Parallel verfolgt Antoine einen weiteren Plan: Nach vielen Jahren im Gefängnis, will er sich das nehmen, wofür er einst im Knast saß und stürzt sich kopfüber in kriminelle Machenschaften. Yvonne hat also alle Hände voll zu tun, um Antoine nicht nur vor sich selbst, sondern auch vor den Gesetzeshütern zu schützen.

In Französisch mit Untertiteln